Sonne, Larainfernerjoch und ein bisschen Powder

Start: 4.45 Uhr in Pullach bei -14 Grad…alle da? Ja? Nichts wie weg!

Ankunft: 8.15 Uhr in Ischgl bei -10 Grad…alle da? Ja? Rein in die Pistenraupe, kurz 45 Minuten Durchschütteln lassen und erst einmal Zimmer beziehen!

Nach einer kurzen Stärkung sollte es dann aber endlich auf Skiern weiter gehen. Circa 10 wackelige Spitzkehren später und 300 Höhenmeter weiter oben haben wir für die kommenden Tage Blut geleckt und freuen uns schon auf die nächsten Tourentage. 9 der SchülerInnen legten ihre rasanten Lines in den Schnee und dank Antons genialer Idee, eine Eisteespur in den Schnee zu legen (pat. pending) fanden auch alle wieder wohlbehalten zur Hütte zurück.

Stay tuned for more!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*